ZUMNORDE'S SOMMERGARTEN

Juni bis August
Jeden Sonntag, 12-19 Uhr

Kommen Sie in unsere grüne Oase über den Dächern der Stadt.

Wir verwöhnen Sie mit eisgekühlten Drinks,

erfrischenden Weiß- und Roséweinen sowie

mit köstlichen Kleinigkeiten und sommerlich-kreativen Salaten.

Die Sonne hat schon zugesagt. :-)

 

ERFURT TIPPS VON ZUMNORDE

Unsere Lieblingsorte in Erfurt und Umgebung haben wir hier für Sie zusammengestellt.

> Download Zumnorde-Erfurt-Tipps

Franz-Josef Zumnorde

„Ein mahnendes Zeichen für den Frieden: die einzige im Krieg zerstörte Kirche in Erfurt. Die Barfüßerkirche des Heiligen Franziskus.”  > mehr Informationen

Franz-Josef Zumnorde

„Jedes Jahr wieder ein großartiges Erlebnis sind die DomStufen Festspiele auf den Stufen des Erfurter Doms. Bereits seit 1993 werden die Stufen jedes Jahr zur natürlichen Bühne.”  > mehr Informationen

Monika Zumnorde

„Werden Sie schwach? Gegenüber des eindrucksvollen Rathauses lockt die süße Versuchung aus Thüringen: zart-schmelzendes Nougat aus der Manufaktur in Schmalkalden.”  > mehr Informationen

Heinrich Zumnorde

„Am Dom kann ich mich nicht sattsehen. Der Erfurter Dom (früher Marienkirche) ist der wichtigste und älteste Kirchenbau der Stadt. Baugeschichtliche Elemente findet man aus den Epochen der Vorromanik, der Gotik bis hin zur Neuzeit. Die Erfurter „Gloriosa” hängt im Dom und ist die größte freischwingende mittelalterliche Kirchenglocke der Welt.”  > mehr Informationen

Thomas Zumnorde

„Mein Lieblingsplatz ist der Bartholomäusturm direkt am Dachgarten des Hotels. Von hier aus hat man einen unbeschreiblichen Blick über die Stadt. Wenn ein Carillonkonzert stattfindet, ist das die Krönung – allerdings sollte man dafür auf dem Dacharten weilen, da es im Turm zu laut wird.”   > mehr Informationen

Cornelia Zumnorde

„Auf der Krämerbrücke zu flanieren ist wie eine Zeitreise zu unternehmen. Der Charme mittelalterlicher Kaufmannskultur ist zum Greifen nahe. In den individuellen kleinen Geschäften kann man Schätze entdecken. Bei Goldhelm Schokolade gibt es was für die Seele.”  > mehr Informationen

Beatrix Bergmann, Gastronomieleiterin

„Unweit unseres Restaurants steht die Alte Synagoge. Mit über 900 Jahren ist sie die älteste erhaltene Synagoge Europas. Die etwa 750 Jahre alte Mikwe befindet sich gleich dahinter. Der Jüdische Schatz von Erfurt zählt zu den umfangreichsten und besterhaltenen Schätzen des europäischen Mittelalters und wird in der Synagoge ausgestellt.”  > mehr Informationen

Beatrix Bergmann, Gastronomieleiterin

„Raus aufs Land! Machen Sie einen Abstecher zu unserem befreundeten Weingut Zahn in das Saale-Unstrut-Land. Die Fahrt und das leckere Essen auf dem Weingut kommen einer Toskanareise gleich.”  > mehr Informationen

Weingut Zahn, Saale-Unstrut:
Weinbergstraße 16, 99518 Großheringen
034466 20356 · www.erlebnisweingut.de

Andreas Müller, Gastronomieleiter

„Der egapark bietet auf 36 Hektar ganzjährig ein Paradies für Garten- und Naturfreunde. Unter Anderem gibt es ein 6000 qm großes zusammenhängendes Blumenbeet, einen Aussichtsturm, eine Sternwarte sowie den größten Kinderspielplatz Thüringens und das einzige Gartenbaumuseum des Landes.  > mehr Informationen

egapark
Gothaer Str. 38
99094 Erfurt
0361 5643737
www.egapark-erfurt.de

Franziska Tschaeche, Veranstaltungsverkauf

„Ursprünglich wurde hier Waid gelagert und verarbeitet – der blaue Farbstoff für Textilien wurde daraus gewonnen. Heute ist es ein Theater mit abwechslungsreichem Programm. Auch toll: die repräsentative Bemalung aus dem 17. Jahrhundert wurde erhalten.”  > mehr Informationen

Luise Grüner, Hotelleiterin

„Ein Besuch des Angermuseums gehört zu jedem Erfurt-Aufenthalt. Das Museum überzeugt nicht nur durch wechselnde Ausstellungen, sondern vor allem durch seine Vielfalt. Vom Mittelalter bis in die Gegenwart wird die Geschichte Erfurts und die Kunstgeschichte erlebbar. ”  > mehr Informationen

Luise Grüner, Hotelleiterin

„Wechselausstellungen von Kunst, Design und Kunsthandwerk nationaler und internationaler Bedeutung sind immer eine schöne Abwechslung zur historischen Seite der Stadt.”  > mehr Informationen

Julia Engel, Empfangsleiterin

„Hier habe ich so viele schöne Stunden meiner Kindheit verbracht. Folgen Sie ab der Schlösserbrücke dem Verlauf der Gera und flanieren Sie u.a. an der Krämerbrücke vorbei. Das inselartige Stadtgebiet erhielt den Namen „Venedig“, weil sich hier der Geralauf in viele Nebenarme aufteilt.”  > mehr Informationen

Christian Frank, stellvertretender Küchenchef

„Der „grüne Punkt” mitten in Erfurt. Es gibt das nette kleine Café Wildfang, einen Spielplatz mit lustigen Sprechröhren für Kinder und eine große Wiese zum ausruhen und entspannen.”  > mehr Informationen